Ausrüstung Baustofflabor

Betongefuege

Das Baustofflabor verfügt über eine moderne technische Ausstattung und erlaubt umfassende Prüfungen vor allem von mineralischen Baustoffen wie Bindemittel, Gesteinskörnungen, Mörtel, Beton, Estrich, Mauerwerk und Putz, aber auch von Metallen und Kunststoffen. Ob es im Einzelnen um die Druckfestigkeit von Beton, das Spannungs-Dehnungs-Verhalten von Stahl oder die Biegetragfähigkeit von großformatigen Balken oder Platten geht – für jeden Zweck stehen entsprechende Prüfmaschinen höchster Genauigkeitsklasse mit Prüfkräften bis zu 500 Tonnen zur Verfügung.

Neben mechanischen Prüfungen zum Festigkeits- und Verformungsverhalten der Baustoffe sind im Baustofflabor auch zahlreiche physikalische Prüfungen und chemische Analysen möglich. Zum Beispiel werden in der vollautomatischen Frosttruhe gezielte Frost-Tau-Zyklen gefahren, um den Widerstand von Beton oder von anderen mineralischen Baustoffen gegenüber Frost- und Frost-Tausalz -Beanspruchung zu ermitteln. Als weiteres Beispiel wird durch die photometrische Bestimmung des Chloridgehalts im Beton dem Risiko einer möglichen Betonstahlkorrosion nachgegangen.

Comments are closed.